Lizenz

RouterOS Licensing – License


Manual: Lizenz

Inhalt

  • 1 RouterBOARD und PC Lizenzen
  • 2 CHR Lizenz
  • 3 Lizenz Levels
  • 4 Upgrading von RouterOS v3 (2009)
  • 5 Lizenz-Level ändern
  • 6 Nutzung der Lizenz
    • 6.1 Kann man die Festplatte formatieren oder re-flashen?
    • 6.2 Auf wievielen Computern kann man die Lizenz nutzen?
    • 6.3 Kann man die Festplatte temporär auch für etwas anderes als RouterOS nutzen?
    • 6.4 Kann man die Lizenz auf eine andere Festplatte übertragen?
    • 6.5 Was ist ein Ersatzschlüssel?
    • 6.6 Muss man den ganzen Schlüssel am Router eingeben?
    • 6.7 Kann man ein anderes Betriebssystem auf der Festplatte installieren und danach RouterOS?
    • 6.8 Kann man die Lizenz auf einem anderen System nutzen, wenn das eigene RouterBOARD defekt ist?
    • 6.9 Von Resellern bezogene Lizenzen
  • 7 Gekaufte Lizenzen und wie man damit umgeht
    • 7.1 Wo kann man RouterOS Lizenzschlüssel erwerben?
    • 7.2 Wenn man den Schlüssel woanders erworben hat
    • 7.3 Wenn man über eine Lizenz verfügt und diese auf einen anderes Konto übertragen will?
  • 8 Siehe auch

1 RouterBOARD und PC Lizenzen

RouterBOARD Geräte werden mit einer vorinstallierten RouterOS Lizenz aufgeliefert. Wenn man also ein RouterBOARD Gerät gekauft hat, muss bzgl. der Lizenz nichtsmehr getan werden.

Für x86 Systeme (z.B. PC’s ) muss man hingegen eine Lizenz erwerben.

Der Lizenzschlüssel ist ein Block aus Symbolen, welcher vom eigenen mikrotik.com Konto oder aus der erhaltenen E-Mail kopiert und auf dem Router eingefügt werden muss. Man kann diesen Schlüssel im Terminal oder über den Button „Paste key“ im Winbox license Menü einfügen. Danach startet man den Router neu und der Schlüssel ist im System hinterlegt.

Das RouterOS-Lizenzierungsschema basiert auf der SoftwareID-Nummer, die an das entsprechende Speichermedium (Festplatte, NAND) gebunden ist.

Das aktuelle Lizenz-Level kann man sich über die CLI System-Konsole ausgeben lassen:

[admin@RB1100] > /system license print 
    software-id: "43NU-NLT9"
         nlevel: 6
       features: 
[admin@RB1100] >
license_menu

oder vom entsprechenden Winbox oder Webfig Menü.

2 CHR Lizenz

Cloud Hosted Router (CHR) Lizenzen für virtuelle Maschinen werden nicht in Levels unterteilt. Für weitere Informationen siehe auch CHR manual.

3 Lizenz Level

Nach der RouterOS Installation läuft dieses im trial mode. Man hat dann 24 Stunden um sich für Level1 zu registrieren oder Level 3,4,5,6 käuflich zu erwerben und einen gültigen Schlüssel einzugeben.

Level 3 fungiert einzig als Wlan Client (Client oder CPE) Lizenz. Für x86 PC’s ist Level3 nicht einzeln käuflich erhältlich. Wenn man mehr als 100 Level3 Lizenzen benötigt, wendet man sich direkt an sales[at]mikrotik.com

Level 2 fungierte als Übergang für alte Lizenzformate (vor v2.8). Diese Lizenzen sind nicht mehr verfügbar und wenn man über eine dieser Lizenzen verfügt, wird diese zwar weiterhin funktionieren, aber um ein Upgrade durchzuführen muss man eine neue Lizenz kaufen.

In der folgenden Tabelle werden die Unterschieden zwischen den Lizenz-Leveln verdeutlicht.

Level number 0 (Testphase) 1 (Demo) 3 (WISP CPE) 4 (WISP) 5 (WISP) 6 (Controller)
Price Kein Schlüssel erforderlich Registrierung erforderlich volume only $45 $95 $250
Erstkonfigurations- Support 15 Tage 30 Tage 30 Tage
Wlan AP 24Std Testphase Ja Ja Ja
Wlan Client und Bridge 24Std Testphase Ja Ja Ja Ja
RIP, OSPF, BGP Protokolle 24Std Testphase Ja(*) Ja Ja Ja
EoIP Tunnel 24Std Testphase 1 Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt
PPPoE Tunnel 24Std Testphase 1 200 200 500 Unbegrenzt
PPTP Tunnel 24Std Testphase 1 200 200 500 Unbegrenzt
L2TP Tunnel 24Std Testphase 1 200 200 500 Unbegrenzt
OVPN Tunnel 24Std Testphase 1 200 200 Unbegrenzt Unbegrenzt
VLAN Interfaces 24Std Testphase 1 Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt
HotSpot aktive Nutzer 24Std Testphase 1 1 200 500 Unbegrenzt
RADIUS Client 24Std Testphase Ja Ja Ja Ja
Queues 24Std Testphase 1 Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt
Web proxy 24Std Testphase Ja Ja Ja Ja
User manager aktive Verbindungen 24Std Testphase 1 10 20 50 Unbegrenzt
Anzahl von KVM Gästen keine 1 Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt

(*) – BGP ist nur für RouterBOARDs in Lizenz Level 3 enthalten. Für andere Geräte wird Level 4 oder höher für BGP benötigt.

Gültig für alle Lizenzen:

  • verfallen nie
  • beinhalten 15-30 Tage freien Support über E-Mail.
  • Gebrauch einer unbegrenzten Anzahl an Interfaces
  • Jede Lizenz ist für eine Installation vorgesehen
  • Unbegrenzte Anzahl von Software Upgrades

4 Upgrading von RouterOS v3 (2009)

Mit RouterOS 3.25 und 4.0beta3 wurde ein neues SoftID Format eingeführt. Das Lizenz Menü zeigt sowohl die alte als auch die neue SoftID an. Auch wenn man ein Upgrade auf eine neue RouterOS Version vornimmt, wird RouterOS weiterhin so funktionieren, wie vorher. Um aber um einige der neuen Funktionen nutzen zu können, ist es ein LIZENZ UPDATE unabdingbar. Um dies durchzuführen, klickt man einfach den  „Update license key“ Button in der Winbox (aktuell geht das nur über die Winbox).

2009-05-21_1608

Die neuen SoftID’s liegen in der folgenden Form vor:  XXXX-XXXX (Vier Symbole, Bindestrich, vier Symbole).

Die folgenden Maßnahmen werden durchgeführt:

  1. Winbox kontaktiert www.mikrotik.com mit der alten SoftID
  2. www.mikrotik.com überprüft den Schlüssel, auf Grundlage der in der Datenbank hinterlegten Schlüssel-Daten
  3. Der Server generiert einen neuen Schlüssel als „Upgrade“ und setzt diesen dann das gleiche Konto, wie den alten.
  4. Die Winbox erhält den neuen Schlüssel und lizenziert den Router automatisch mit dem neuen Schlüssel.
  5. Ein neustart ist notwendig
  6. Neue RouterOS Funktionen sind verfügbar

Wichtiger Hinweis!: Wenn man diesen Button auch in v3.24 vorfindet, sollte man diesen nicht benutzen, da er nicht funktionieren wird.

Bevor man ein Downgrade von RouterOS vornimmt, muss man erst den alten Schlüssel anwenden, bevor man das Downgrade durchführt. Wenn RouterOS den neuen Schlüssel anwendet, wird der alte in einer Datei im Files Ordner gespeichert, damit man den alten Schlüssel jederzeit vorliegen hat.

Noch wichtiger: Man sollte niemals von v4.0b3 zu v3.23 oder älter ein Downgrade durchführe. Nur von v3.24 sollte man ein Downgrade durchführen, da man sonst das neue Format seines Schlüssels verliert.

5 Lizenz-Level ändern

  1. Es gibt keine Lizenz Level Upgrades, wenn man ein anderes Lizenz Level benötigt. In diesem Fall muss man sich das entsprechende Level käuflich erwerben. Man sollte vorsichtig sein, wenn man das erste Mal eine Lizenz kauft, damit man auch das für den entsprechenden Fall passende Lizenz Level erwirbt.
  2. Warum man das Lizenz-Level durch ein Upgrade der Lizenz ändern kann, lässt sich anhand eines Beispiels erklären: Den Motor eines Autos kann man nicht von 2L auf 4L Hubraum hochsetzen, indem man die Differenz bezahlt, weswegen es auch bei den Lizenz-Leveln nicht so einfach ist, die Levels zu wechseln. Diese Lizenz-Politik wird so von vielen Software-Unternehmen gehandhabt, weswegen es erforderlich ist, dass man mit Bedacht beim Kauf vorgeht. Nichtsdestotrotz wurden die Preise angepasst und verringert und das Zeitlimit von Software Updates wurde komplett entfernt.

6 Nutzung der Lizenz

6.1 Kann man die Festplatte formatieren oder re-flashen?

Formatieren oder das anfertigen und Verteilen eines Images der Festplatte mit Nicht-Mikrotik-Tools (wie z.B DD und Fdisk) zerstört die Lizenz. Es ist nicht zu empfehlen und der Mikrotik Support könnte die Anfrage nach einem Ersatzschlüssel ablehnen. Für diesen Zweck nutzt man am besten die von MikroTik bereitgestellten Tools Netinstall oder CD-install, welche in der Download Rubrik frei verfügbar sind.

6.2 Auf wievielen Computern kann man die Lizenz nutzen

Die RouterOS Lizenz kann nur in einem System genutzt werden, nicht gleichzeitig in mehreren Systemen. Diese ist an die Festplatte gebunden auf der Sie installiert wurde. Man hat jedoch die Möglichkeit, die Festplatte in ein anderes Computersystem zu integrieren. Die Lizenz ansich kann man jedoch nicht auf eine andere Festplatte transferieren oder die Festplatte formatieren oder überschreiben, ohne dass die RouterOS Lizenz verloren geht und man eine neue erwerben muss. Wenn man die Lizenz ausversehen unbrauchbar gemacht hat, kann man das Support-Team für weitere Hilfe kontaktieren.

6.3 Kann man die Festplatte temporär auch für etwas anderes als RouterOS nutzen?

Wie oben beschrieben geht das nicht, also nein.

6.4 Kann man die Lizenz auf eine andere Festplatte übertragen?

Wenn die aktuell genutzt Festplatte zerstört wurde oder nicht länger genutzt werden kann, ist es möglich, die Lizenz auf eine andere Festplatte zu transferieren. Hierfür muss man einen Ersatzschlüssel beantragen (siehe auch unten), welcher jedoch 10$ kostet.

6.5 Was ist ein Ersatzschlüssel?

Das ist ein spezieller Schlüssel, welcher vom Support Team zur Verfügung gestellt werden, wenn man aus Versehen seine Lizenz verloren hat. Der Support entscheidet dann darüber, ob für 10$ ein neuer ausgestellt wird, welcher dann dieselben Funktionen beinhaltet, wie der verlorene. Zu beachten ist, dass in manchen Fällen auch die Einsendung der alten Festplatte an den Support erforderlich ist, um den entsprechenden Fall eingehend zu prüfen um somit Missbrauch vorzubeugen.

Hinweis: Ausgestellt wird jeweils pro Original-Schlüssel nur ein Ersatzschlüssel. Eine zweimalige Nutzung eines Ersatzschlüssels ist nicht möglich. In Fällen, in denen der Ersatzschlüssel weg ist, muss ein neuer Schlüssel für das Gerät erworben werden.

6.6 Muss man den ganzen Schlüssel am Router eingeben?

Nein, es reicht, wenn man in kopiert und im Telnet Fenster einfügt oder ihn über das License Menü in der Winbox aktiviert.

Kopiervorgang im Telnet Fenster (oder im Winbox New Terminal),

pastelicense

Eine andere Möglichkeit besteht darin, im Winbox License Fenster auf System —> License zu klicken,

applylicensewinbox

6.7 Kann man ein anderes Betriebssystem auf der Festplatte installieren und danach RouterOS?

Nein, weil sobald man Formatierungs- oder Partitionierungswerkzeuge nutzt oder Tools, die etwas am MBR ändern, man die Lizenz verliert und man eine neue kaufen muss. Dieser Vorgang ist nicht umsonst (siehe auch Ersatzschlüssel weiter oben).

6.8 Kann man die Lizenz auf einem anderen System nutzen, wenn das eigene RouterBOARD defekt ist?

RouterBOARDs werden mit intergrierter Lizenz ausgeliefert. Diese Lizenz kann nicht auf ein anderes System übertragen werden, was auch Upgrades mit einbezieht, welche während der Laufzeit des RouterBOARDs eingespielt wurden.

6.9 Von Resellern bezogene Lizenzen

Die Schlüssel, die man von anderen Verkäufern oder Wiederverkäufern käuflich erwirbt, liegen nicht auf dem eigenen www.mikrotik.com Konto vor. Auf diesem liegen nur Lizenzen vor, die einem Mikrotik direkt verkauft hat. Es ist jedoch möglich, diese Schlüssel über den „Request key“ Link im eigenen Konto verfügbar zu machen, ggf . als Beleg oder für Upgrades (wenn verfügbar).

7 Käuflich erworbene Lizenzen und wie man mit diesen umgeht

7.1 Wo kann man RouterOS Lizenzschlüssel erwerben?

Über den Konto Server welcher über www.mikrotik.com verfügbar ist.

7.2 Wenn man den RouterOS Lizenzschlüssel woanders erworben hat?

Wenn man diesen woanders gekauft hat, kontaktiert für Unterstützung das entsprechende Unternehmen.

7.3 Wenn man über eine Lizenz verfügt und diese auf ein anderes Konto übertragen will?

Man kann Zugriffe auf Schlüssel anhand von Virtual Folders verwalten.

8 Siehe auch

Dieser Beitrag wurde unter Lizenz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.